Mittwochs 9.00 Uhr bis 10.00 Uhr

Gebetsstunde am Mittwoch

Die Gebetsstunden am Mittwochvormittag begannen im Sommer 1983, nachdem der damalige Jugendpastor in der Bibelstunde die Situation der Jugendlichen geschildert hatte. Seither treffen sich nicht- oder nicht mehr berufstätige Männer und Frauen während dieser Zeit zum Fürbittegebet. Es ist kein „geschlossener Kreis“, alle, die mit beten wollen, sind willkommen. Hauptsächliche Gebetsanliegen sind Belange der Gemeinde: Gottesdienste, missionarische und evangelistische Dienste, Gruppenarbeit mit Kindern, Teenies, Jugendlichen, Erwachsenen und Senioren, Lobpreis, Gemeindeleitung, Finanzen, Technik, Organisation, Verhältnis zu anderen Kirchen, zur politischen Gemeinde usw.

Immer ins Gebet eingeschlossen werden kranke oder anderweitig hilfsbedürftige Gemeindeglieder, Familienangehörige und befreundete Personen oder Nachbarn, die namentlich von jemand genannt werden, sowie aktuelle Vorkommnisse, die Fürbittegebet erfordern. Alle Gebete sind eingebettet in den Dank für Gottes Erlösungswerk und das Lob Gottes und in das Vertrauen, dass Gott gläubiges Gebet hört und erhört. Die Teilnehmer selbst erfahren Stärkung im Glauben und neue Zuversicht durch den Zuspruch aus Gottes Wort.

Jeweils am 3. Mittwoch des Monats werden die Anliegen der Wächterruf-Gebetsinitiative mit aufgenommen.

Das Gebetstreffen findet im „Kreuz-Raum“ des Gemeindehauses statt.